Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Mglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen knnen Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Art der Speicherung

Drfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schlieen.

Cookie-Einstellungen

Definition der Technischen Begriffe fr Fensterfolien

Messwerte und Spezifikationen rund um das Thema Fensterfolien

Dual-Reflective Film

  • Eine Innenfolie, die auf der Auenseite eine silberne, reflektierende Oberflche und auf der Innenseite eine neutrale Oberflche hat. Sie wird gemeinhin als "Einwegspiegelfolie" bezeichnet, obwohl es sie auch in helleren Tnen gibt, die nicht so viel Privatsphre bieten.

Dyed Film - Gefrbte Folie

  • Eine Folie, die ihre Farbe und ihr Aussehen durch Hinzufgen eines Farbstoffs zur Folienoberflche oder zum Klebstoff erhlt. Dies wird hufig bei preisgnstigern Autofolien gemacht.

Deep Dyed Film - Tiefengefrbte Folien

  • Bei Deep Dyed-Folien sind die Farben in die Folie eingebettet und nicht wie bei den preisgnstigeren Folien auf der Auenseite beschichtet. Verfrbungen und Kratzer knnen bei Deep Dyed-Fensterfolien vermieden werden, da sie mit einem durchsichtigen Klebstoff unter Verwendung einer farbigen Polyesterfolie bedeckt sind. Sie bietet ein verbessertes Erscheinungsbild und mehr Effizienz und Farbstabilitt.

Hybrid Film - Hybride Folie

  • Ein Film, der sowohl die Verfahren eines metallisierten Films als auch eines gefrbten Films verwendet, um seine Farbe und sein Aussehen zu erzielen. Siehe auch Gefrbte Folie und Metallisierte Folie.

Metallized Film - Metallisierte Folie

  • Eine Folie, die ihre Farbe und ihr Aussehen durch Hinzufgen einer Metallschicht auf der Folienoberflche erhlt, entweder durch ein Sputter- oder ein Abscheidungsverfahren. Dies wird hufig bei Flachglasfolien sowie bei Hochleistungsfolien fr die Automobilindustrie angewandt.

Matte Film - Matte Folie oder auch Milchglas Folie

  • Diese auch als "Frost Film" bezeichneten Folien bieten einen hervorragenden Sichtschutz mit Milchglas/Sandstrahleffekt.

Natural Film - Neutrale Folie

  • Diese auch als "neutraler Film" bezeichnete Folie hat im Allgemeinen ein nicht reflektierendes Aussehen. Er enthlt jedoch noch metallische Bestandteile.

Sputtered Film - gesputterte Folie

  • Das Sputtern - Kathodenzerstubung, ist eine innovative Technologie die bei der Herstellung von Fensterfolien verwendet wird. Diese bieten eine ausgezeichnete Isolation bei gleichzeitiger hervorragenden Optischen klarheit. Beim Sputtern knnen unterschiedliche Schichten aus verschiedenen Metallen, wie zum Beispiel Silber oder Titan in die Polyesterfolie eingebracht werden. Durch die Auswahl spezifischer Metalle kann selektiv auf bestimmte Wellenlngen des Sonnenlichtspektrums eingewirkt werden.

MIL - Milli-Inch

  • Die gebruchlichste Maeinheit fr die Dicke von Fensterfolien, wobei 1 MIL einer Dicke von 1/1000 eines Zolls (.001″) entspricht, bzw. 25,4 m (Mikrometer).

VLT - Visible Light Transmittance - Lichtdurchlssigkeit

  • Die Lichtdurchlssigkeit ist das Verhltnis zwischen der sichtbaren Sonnenenergie, die durch ein Verglasungssystem hindurchgeht, und der gesamten sichtbaren Energie, die auf das System fllt. Je hher der VLT-Wert ist, desto mehr Licht fllt in den Raum.

VLR - Visible Light Reflectance, interior & exterior - Lichtreflexionsgrad

  • Der Reflexionsgrad des sichtbaren Lichts ist die Menge des von der Folie reflektierten Lichts. Dieser Wert wird in der Regel in Innen- und Auenwerte unterteilt, da die meisten Folien zwei verschiedene Seiten haben. Ein hoher Reflexionsgrad bedeutet, dass weniger Licht in den Raum fllt, gleichtzeitig aber eine hhere Blendung entsteht. Fr ein ausgewogenes Verhltniss sollten Sie eine mittlere Folie mit einem Wert von etwa 25-30 % whlen.

SET - Solar Energy Transmittance - Solarenergiedurchlassgrad

  • Der Solarenergiedurchlassgrad ist die Messgre des Prozentsatzes der Sonnenstrahlung, die direkt durch ein Verglasungssystem hindurchgeht.

SER - Solar Energy Reflectance - Solarenergiereflexionsgrad

  • Der Reflexionsgrad der Sonnenenergie ist die Messgre fr den Prozentsatz der vom Verglasungssystem reflektierten Sonnenstrahlung.

SEA - Solar Energy Absorption - Solarenergieabsorptionsgrad

  • Die Messgre fr die Absorption von Sonnenenergie geben den Prozentsatz der vom Verglasungssystem absorbierten Sonnenstrahlung an.

UVT - Ultra-Violet Transmittance

  • Der Ultraviolett-Durchlassgrad ist die Messgre fr den prozentualen Anteil der Sonnenstrahlung im ultravioletten Bereich, der direkt durch das Verglasungssystem dringt.

Solar Energy Spectrum

  • Die Sonnenernegie besteht aus 4% - UV-Strahlen (0-380nm), 43% - sichtbares Licht (380nm-780nm) und 53% - Infrarotstrahlen (780nm-2500nm, Hauptwrmequelle).

TSE - Total Solar Energy

  • Die gesamte Sonnenenergie ist die Summe der vom System bertragenen, reflektierten und absorbierten Energie. Sie stellt 100 % der Sonnenenergie dar.

TSER - Total Solar Energy Rejection

  • Die TSER ist eine wichtige Messgre fr die Fhigkeit eines Verglasungssystems, Sonnenwrme in Form von sichtbarem Licht und Infrarotstrahlung zurckzuweisen. Diese setzt sich aus der aus dem zurckgewiesenen (reflektierten) Anteil der Sonnenergie und dem Anteil der aufgenommenen (absorbierten) und wieder nach auen abgegebenen Sonnenenergie zusammmen. Es ist der Leistungswert der Wrmeabweisung - sein Gegenpart ist der SGHC-Wert.

u-Factor - U-Wert

  • Der U-Wert gibt die Wrmemenge an, die pro Zeiteinheit durch einen Quadratmeter eines Bauteils bei einem Temperaturunterschied von 1 K hindurchgeht. Er ist die Maeinheit, um den Wrmeverlust eines Bauteils zu benennen. Je grer dieser Wert um so schlechter - je niedriger umso besser ist die Dmmwirkung, bzw. der Wrmeverlust.

SC - Shading Co-efficient

  • Der Beschattungskoeffizient ist das Verhltnis des solaren Wrmegewinns durch ein bestimmtes Verglasungssystem zu dem eines klaren Floatglases mit einer Dicke von 1/8 Zoll (ca. 3 mm) unter den gleichen Testbedingungen. Je niedriger der Schattierungskoeffizient, desto besser ist die Fhigkeit, Sonnenwrme zu reduzieren.

Emissivity

  • Der Emissionsgrad ist die Messgre fr die Fhigkeit einer Oberflche, Ferninfrarotstrahlung zu absorbieren oder zu reflektieren. Je niedriger der Emissionsgrad, desto besser ist die Isolierfhigkeit des Materials.

Glare Reduction

  • Die Blendungsreduzierung ist eine Messgre fr die Verringerung der Durchlssigkeit fr sichtbares Licht nach dem Aufbringen der Folie auf das System im Vergleich zur vorherigen Durchlssigkeit fr sichtbares Licht. (Sie wird in % angegeben).

SHGC - Solar Heat Gain Coefficient

  • Die SHGC ist sie zweite wichtige Messgre, als Gegenpart zum TSER Wert, der den tatschlichen Wrmedurchgang einer Verglasungseinheit beschreibt. Dieser setzt sich aus aus der Sonnenenergie, die direkt durch das Fenster gelangt (Transmittance) und dem Anteil der aufgenommenen (absorbierten) und wieder nach innen abgegebenen Sonnenenergie zusammen. Es ist der Leistungswert der Wrmegewinns - sein Gegenpart ist der TSER-Wert.

NIR Blocking - Near Infrared Blocking

  • Eine Messgre fr die Rckweisung oder Abschirmung des Anteils der Infrarotstrahlung in der Sonnenenergie, in der Regel unter Angabe eines bestimmten Bereich des IR Spectrums, das zwischen 780 und 2500 nm liegt.